komma-NRW

Das Modellprojekt „komma-NRW“– Projektverbund Kommunikation am Arbeitsplatz“ bietet Angebote für berufsbezogenes Deutsch, in denen Zugewanderte ihre Deutschkenntnisse speziell für das Arbeitsleben weiter ausbauen können. Ziel des Projektes ist es, berufsbezogene Konzepte weiterzuentwickeln und flexible Angebote in Einrichtungen und Unternehmen zu konzipieren und durchzuführen. Dafür arbeitet die AWO Bielefeld als verantwortlicher Träger mit dem Bildungswerk für Friedensarbeit in Bonn, der VHS Duisburg und dem Internationalen Bund/Sprachinstitut Bielefeld zusammen. Alle Verbundpartner verfügen über jahrelange Erfahrung in der Sprachvermittlung Deutsch als Zweitsprache

für Zugewanderte. Die Partner akquirieren gemeinsam Betriebe, ermitteln den jeweiligen Sprachbedarf, entwickeln Curricula und Unterrichtsmaterialien und erproben diese.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Fachaustausch. Ein landesweites Netzwerk „Fach-Austausch Kommunikation am Arbeitsplatz“ führt Vertreter von Bildungsträgern, aus der Arbeitsverwaltung, aus der Wissenschaft, aus Migrantenselbstorganisationen und von Unternehmen zusammen.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“

Seit 2005 besteht das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderte bundesweite Netzwerk „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) zur Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Die hier entwickelten und erprobten Instrumente, Handlungsempfehlungen, sowie Beratungs- und Qualifizierungskonzepte werden seit 2011 im Förderprogramm IQ, das aus Mitteln des BMAS, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) finanziert wird, umgesetzt und in Regelangeboten verankert. Auf Bundesebene agieren fünf Fachstellen zu den Themen, regional sind 16 IQ-Netzwerke tätig. Das Landesnetzwerk NRW wird von der G.I.B. NRW in Bottrop koordiniert.

AWO Kreisverband Bielefeld e.V.AWO-1

Die Sprachschule der AWO Bielefeld ist seit über 25 Jahren in dem Bereich Deutsch als Zweitsprache tätig. Neben der allgemeinsprachlichen Förderung zählt der berufs- und arbeitsmarktbezogene Unterricht in Deutsch als Zweitsprache zu den wesentlichen Bestandteilen des Angebotes. Im Landesnetzwerk NRW ist die AWO Bielefeld kompetenter Partner für das Thema „Berufsbezogenes Deutsch“.

 

Kontakt:

Sabine Stallbaumsabine stalllbaum-1

Arbeiterwohlfahrt KV Bielefeld

Integration durch Qualifizierung

August-Bebel-Str. 74

33602 Bielefeld

Tel: 0521-329 288 15

Fax: 0521-557 33 26

E-Mail: s.stallbaum@awo-bielefeld.de

Internet: www.awo-bielefeld.de

Bildungswerk für Friedensarbeit, BonnBF-1

Das Bildungswerk für Friedensarbeit in der Region Bonn/Rhein-Sieg hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Bildungsarbeit. Zum breit gefächerten Bildungsangebot gehören seit vielen Jahren unter anderem Alphabetisierungs- und Sprachkurse, Deutsch-Tests für Zuwanderer sowie Kurse zur beruflichen Orientierung von Migrantinnen. Im Rahmen des Modellprojekts „komma-NRW“ widmet sich das Bildungswerk für Friedensarbeit in Bonn bei seinen Deutsch-Kursen vor allem der Zweitsprachenförderung im Gesundheitsbereich, z. B. für Fachkräfte und Pflegehelferinnen in der Alten- und Krankenpflege und für zugewanderte Ärzte. Es verfügt über gute Kontakte zu verschiedenen Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege und zu Kliniken.

 

_MG_9250-3Kontakt:

Annette Döhner

Im Krausfeld 30a, 53111 Bonn

Tel.: 0228-9695999

mobil: 0163-1522451

E-Mail: doehner@bf-bonn.de

Internet: www.bf-bonn.de

 

Internationaler Bund (IB)IB-1

Der Kooperationspartner Internationaler Bund (IB) ist einer der großen Anbieter der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland und unterstützt neben anderen Zielgruppen Menschen mit Migrationshintergrund dabei, ihre Potenziale in der deutschen Gesellschaft zu entfalten und sich weiterzuqualifizieren.
Das vom IB betriebene Sprachinstitut Bielefeld wurde 1987 mit dem Schwerpunkt „Sprachliche und berufliche Integration von Migranten“ gegründet und bietet seitdem ein breites Spektrum der Sprachförderung von der Alphabetisierung über berufsbezogene Sprachkurse bis hin zu „Deutsch im Betrieb“ an.
Im IQ-Modellprojekt „komma-NRW“ liegt der Schwerpunkt des IB auf Angeboten für Betriebe, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sprachlich weiterbilden möchten, die un- und angelernte Tätigkeiten ausüben.

 

Kontakt:_MG_9211-1

Internationaler Bund Bielefeld

Christiane Carstensen

Herforder Str. 14

33602 Bielefeld

Tel.: 0521/260725-14

Fax:  0521/260725-11

Internet: www.internationaler-bund.de/sprachinstitut-bielefeld

Volkshochschule der Stadt DuisburgVHS-1

Die Volkshochschule der Stadt Duisburg bietet im Rahmen des Netzwerkes IQ- Integration durch Qualifizierung berufsbezogene Deutschkurse und Deutsch am Arbeitsplatz an und ist seit vielen Jahren kompetenter Ansprechpartner für den DaZ- Unterricht.

 

Kontakt:_MG_9238-2

Beate Mertens

Volkshochschule Duisburg

IQ – Netzwerk NRW

E-Mail: b.mertens@stadt-duisburg.de

Internet: www.vhs-duisburg.de