Sprachtraining für Auszubildende in der Altenpflege

Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke (16 Bilder) zu starten
© Heike Kaldenhoff

Der Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe (BV) ist einer der drei großen Altenpflegeschulen in Bonn mit mehr als 300 Auszubildenden. Das Training sollte sowohl die mündliche als auch die schriftliche Kommunikationsfähigkeit der Auszubildenden am Arbeitsplatz, d.h. im fachpraktischen Teil der Ausbildung erhöhen. Da die Auszubildenden mit Migrationshintergrund im schulischen Teil der Ausbildung mit vielen verschiedenen Textsorten zu tun haben, galt es auch den Umgang mit diesen Texten und vor allem das Leseverständnis von Fach- und juristischen Texten zu trainieren.

Für das Sprachtraining wurde ein auf Modulen aufbauendes Konzept entwickelt, das sich inhaltlich an dem Curriculum der Ausbildungsverordnung orientierte. Die Inhalte der Module wurden im Laufe des Trainings den Bedürfnissen der Teilnehmenden angepasst. Thematische Schwerpunkte waren das Schreiben im beruflichen Alltag, die Kommunikation und Gesprächsführung in der Altenpflege, der Umgang mit medizinischer und juristischer Fachsprache/Bedeutung verschiedener Sprachebenen sowie die Begleitung ausbildungsspezifischer Anforderungen.

Das Interesse der Geschäftsführung und der Schulleitung an der sprachlichen Entwicklung der Auszubildenden war sehr groß. Es fand ein reger Austausch über die individuellen Lernfortschritte und Fördermöglichkeiten einzelner Teilnehmer statt.  Am Ende des Durchführungszeitraums wurde der Bedarf festgestellt, allen Fachdozenten eine Schulung im Bereich Sprachsensibilisierung anzubieten.

Geschult wurden insgesamt 22 Personen. Die Teilnehmer waren sehr motiviert und lernbereit. Der starke Handlungsbezug und die sehr individuelle Spracharbeit an authentischen Materialien führten zu schnellen Lernerfolgen. Die Hilfestellung bei der Prüfungsvorbereitung milderte bei vielen Teilnehmenden das Gefühl, durch die Ausbildung überfordert zu sein.

 

Fit in Wort und Schrift für die Pflege

Unser Schulungsangebot richtet sich im Rahmen von „komma-NRW“ speziell an Einrichtungen aus dem Bereich der Alten- und Krankenpflege – von Seniorenheimen über Krankenhäuser bis zu Berufsschulen. Schulungen und individuelles Sprachtraining finden in der Region Bonn, Köln, dem Rhein-Sieg-Kreis sowie dem Rhein-Erft-Kreis statt. Dabei üben Altenpflegekräfte und -schüler in Seniorenzentren, ambulanten Pflegediensten oder Altenpflegeschulen unter anderem, wie sie Gespräche mit pflegebedürftigen Bewohnern und Angehörigen führen, ärztliche Anweisungen und Arztbriefe besser verstehen und Pflegeberichte oder Aufnahmeprotokolle verständlicher schreiben können.

Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!bonn-2

Kontakt:

Annette Döhner

Im Krausfeld 30a, 53111 Bonn

Tel.: 0228-9695999

mobil: 0163-1522451

E-Mail: doehner@bf-bonn.de

Internet: www.bf-bonn.de